Challenge Based Learning

Lehrerseminar, 01. April 2016, Frankfurt School

 

Challenge Based Learning ist ein engagierter multidisziplinärer Lehr- und Lernansatz, der die Schüler dazu ermutigen soll, die Technologien des 21. Jahrhunderts, die sie täglich einsetzen, auch in der Schule zu gebrauchen, um reale Probleme zu lösen, die ihre Lebenswirklichkeit betreffen.

 

Respekt! Also etwas ganz Neues, vor dem man Angst haben und das mühsam erlernt werden muss und das man besser erst mal ablehnt, derweil das Arbeit bedeuten könnte?

 

Nein - Challenge Based Learning greift viel Altbekanntes auf - wie Gruppenarbeit, Recherche, Präsentationen, etc. - doch kombiniert es diese Grundelemente, die jeder Lehrer kennt und selbst im Unterricht einsetzt, in einer neuen, zeitgemäßen Form. Das heißt also, diese Lehrmethode ist gar nicht "anders", sondern besser für die Lehrer und interessanter für die Schüler.

 

Mit traditionellen Schulbüchern zu lernen ist genauso interessant, wie Farbe beim Trocknen zuzuschauen. Hier werden lediglich lineare Lösungswege vorgegeben, die die Schüler nachvollziehen. Der Lehrer "führt" die Schüler durch das Thema, gibt also vor, wann und genau wie eine Aufgabe zu erledigen ist.

 

Dadurch, dass alle zur selben Zeit und auf demselben Wege dasselbe tun sollen, ist es unmöglich den verschiedenen in der Klassen / dem Kurs vertretenen Lerntypen gerecht zu werden: Heteronome Lerntypen mit einem repetitiven Lernprofil erreicht ein solcher Unterricht gar nicht, der Schüler mit einem strategischen Lernprofil - auch als Minimalist bekannt - tut nur das, was ihm gesagt wird und keinen Strich mehr. Aber auch autonomen Lerntypen mit einem integrierten oder pragmatischen Lernprofil wird der traditionelle Unterricht nicht wirklich gerecht. Sie fühlen sich unterfordert und gegängelt und schöpfen so auch ihr Potenzial nicht voll aus.

 

Challenge Based Learning geht einen anderen Weg: Hier werden Ziele gegeben, aber keine Lösungswege vorgegeben. Die Schüler sind also gefordert, sich selbst einzubringen und können so am ehesten ihre kognitiven, kreativen, auditiven Fähigkeiten bei der Lösung eines Problems oder einer Aufgabe einbringen.

 

Ein solcher Unterricht erfordert allerdings eine andere Lehrerrolle als die des traditionellen "Paukers": Statt Inhalte vorzugeben und dann einfach abzufragen, nimmt der Lehrer beim Challenge Based Learning eher die Rolle des Lernbegleiters oder des Coaches ein, der die Lerngruppen bei der Umsetzung ihrer Projekte berät und ihnen Methoden an die Hand gibt, diese Probleme zu lösen, der aber trotzdem immer noch die Bewertung der geleisteten Arbeit nach klar formulierten - von der Gruppe in Übereinstimmung mit den projektspezifischen Anforderungen und den geltenden Curricula getroffenen - Richtlinien vornimmt.



Interaktive Schulbücher mit iBooks Author erstellen

 

Mit iBooks Author lassen sich auch ohne Programmierkenntnisse beeindruckende interaktive Schulbücher mit Animationen, Diagrammen, Fotos sowie Videos herstellen und auf iMac, MacBook und iPad bereit stellen.

 

Anders als bei gedruckten Schulbüchern ist es einfach, die Publikationen auf einem aktuellen Stand zu halten.

 

Dazu wird das erstellte Buch einfach über “Ablage“ > “Exportieren“ in “iBooks“ exportiert und kann dann sofort auf dem iPad gelesen werden.

 

Im Rahmen einer kurzen Vorstellung sollen die Grundfunktionen von iBooks Author umrissen und die Funktionsweise des Programms erklärt werden.


Interaktive Online-Kurse mit iTunes U erstellen

 

Mit iTunes U 3.0 steht den Lehrenden an Schule und Hochschule ein genial einfaches und deswegen einfach geniales intuitiv zu bedienendes Werkzeug zur Verfügung, mit dessen Hilfe sich interaktive digitale Online-Kurse erstellen lassen.

 

Diese Kurse können von mehreren Ko-Autoren verwaltet und aktualisiert und bearbeitet werden.

 

iTunes U kann mit Hilfe eines iMacs, MacBooks oder eines iPads bedient, aktualisiert und bearbeitet werden.

 

Im Verlauf des Seminars soll gezeigt werden, wie mit iTunes U Unterricht geplant, umgesetzt dokumentiert und im Verlauf abgebildet werden kann.