Unternehmens-Compliance


Unternehmen müssen ihre Geschäfte im Übereinstimmung mit geltendem Recht führen. Und die Anforderungen an sie steigen. Mit unseren Lernprogrammen zu Datenschutz, Betrugsbekämpfung und dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz können alle Mitarbeiter sensibilisiert werden.

Dr. Hans-Peter Mai

Konzeption & Design
Neue Medien
Tel.: 069 154008-291
h.mai@efiport.de



Lernprogramme zu Unternehmens-Compliance

Abwehr von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Wirtschaftskriminalität, Korruption und Betrug stellen globale Herausforderungen dar. Banken sind die zentralen Schaltstellen bei Finanztransaktionen – auch illegale Gelder werden letztlich über sie in den Wirtschaftskreislauf eingeschleust. Dieser Online-Kurs hilft, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung im beruflichen Alltag besser zu erkennen.

 

Mitte 2017 trat das neue „Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten“, kurz „Geldwäschegesetz“ (GwG), in Kraft, das die Vierte EU-Geldwäscherichtlinie in deutsches Recht umsetzt. Es erweitert unter anderem den risikobasierten Ansatz deutlich, verpflichtet noch nachdrücklicher als in der Vergangenheit, genaue Informationen über den wirtschaftlich Berechtigten („Eigentümer“) einer Transaktion einzuholen und erhöht Bußgelder beträchtlich. Diese und weitere  Neuerungen stellt der Online-Kurs vor dem Hintergrund der bestehenden Regelungen vor. 

 

durchschnittliche Lerndauer:

2,5 Stunden



AGG - Unternehmen Fairness

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verpflichtet Arbeitgeber, Diskriminierung im Unternehmensalltag zu vermeiden bzw. abzuschaffen und setzt ihn dem Risiko aus, gerichtlich belangt zu werden. Der Online-Kurs eignet sich für die gesetzlich geforderte Mitarbeiterschulung, durch die Haftungsansprüchen vorgebeugt wird.

 

Verhindern Sie nicht nur Diskriminierungen, sondern verbessern Sie auch das Betriebsklima, so dass im Sinne eines Diversity-Managements die vielfältigen Kompetenzen der Mitarbeiter gezielter genutzt und damit die Gesamteffektivität des Unternehmens gesteigert wird.

 

Die Mitarbeiter werden für Formen von Diskriminierung sensibilisiert, indem sie sich mit den Inhalten der gesetzlichen Bestimmungen aktiv auseinandersetzen: In die Lernsequenzen sind Fragen eingestreut und ein abschließender Test dokumentiert das erworbene Wissen. Ein Lexikon gibt schnelle Auskunft.

 

durchschnittliche Lerndauer:

2 Stunden



COBIT 5

Ein Unternehmen ohne Informationstechnologien ist heutzutage – in fast jeder Branche – kaum noch vorstellbar. Der technologische Wandel ist dabei enorm. Daher stellt sich die Frage: Wie kann die IT effizient im Unternehmen genutzt werden? Wie können die Geschäftsbereiche und die IT zusammenarbeiten? Damit beschäftigt sich der Bereich der IT-Governance. Das umfangreiche Rahmenwerk COBIT 5 bietet Ihnen eine Orientierungs- und Anwendungshilfe für die IT-Governance in Ihrem Unternehmen.

 

Dieser Kurs führt Sie an die wesentlichen Konzepte von COBIT 5 in einfachen Schritten heran. Es gilt, das große Ganze zu verstehen, aber auch einzelne Elemente von COBIT direkt nutzen zu können. Lernen Sie in zehn Modulen das Rahmenwerk COBIT 5 für Governance und Management der Unternehmens-IT kennen.

 

Lerndauer:

ca. 13 Stunden



Datenschutz und Datensicherheit 

In einer zunehmend vernetzten Welt steigt der Marktwert persönlicher Daten. Daher wird der Schutz dieser immer wichtiger. Aus diesem Grund hat die EU die Datenschutz-Grundverordnung verabschiedet, die ab dem 25. Mai 2018 durch das neue Bundesdatenschutzgesetz für alle Unternehmen mit Sitz in Deutschland verpflichtend zu beachten ist.

 

Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter mit den aktuellen Regeln vertraut! Durch den Einsatz des aktualisierten Online-Trainings „Datenschutz + Datensicherheit“ erhalten Sie eine fachlich kompetente, effiziente, kostengünstige und nachhaltige Schulung.

 

Die materiellen und immateriellen Schäden, die durch ungenügenden Datenschutz entstehen, können nur geschätzt werden – durch die stark erhöhten Bußgelder im neuen Datenschutzrecht werden die Schäden nicht geringer. Stärken Sie zur Prävention das Datenschutzbewusstsein Ihrer Mitarbeiter. Dies ist und bleibt der entscheidende Faktor für Ihre Datensicherheit.

 

Das Training enthält ein themenspezifisches Lexikon. Ein Abschlusstest überprüft und dokumentiert den Wissensstand.

 

durchschnittliche Lerndauer:
2 Stunden



Embargos und Finanzsanktionen

Kreditinstitute sind verpflichtet, durch interne Verfahren zu gewährleisten, dass geltende Embargo- und Sanktionsregelungen eingehalten werden. Sie müssen sich mit der Frage auseinandersetzen, welche Außenhandelsgeschäfte sie begleiten und von welchen sie Abstand nehmen sollen. Die „Sanctions Compliance“-Regeln müssen in fast allen Unternehmensbereichen berücksichtigt werden. Das Lernprogramm führt anschaulich und systematisch in die Welt der Embargos und Finanzsanktionen ein und zeigt insbesondere Banken auf, welche Maßnahmen sie ergreifen müssen, um nicht in rechtliche Fallstricke zu geraten.

 

Denn: Ein Verstoß gegen ein Embargo ist ein strafrechtlicher Tatbestand. Und es kann richtig teuer werden für denjenigen, der die Regeln nicht beachtet, wie die Strafzahlungen in Millionenhöhe, die in den letzten Jahren wiederholt, vor allem in den USA, verhängt wurden, zeigen.

 

Parallel zur Lernsequenz lassen sich zentrale Begriffe über ein themenspezifisches Lexikon jederzeit abrufen.

 

durchschnittliche Lerndauer:

2 Stunden



Meldungen im Außenwirtschaftsverkehr

Regelmäßig müssen Banken im Außenwirtschaftsverkehr ihre Meldungen nach der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) erstatten. Die Beachtung dieser Meldepflichten wird im Rahmen von Außenwirtschaftsprüfungen von der Bundesbank überwacht. Aber auch in der Kundenberatung ist Wissen um die grundlegenden Meldepflichten oft gefragt.

  • Das Nachschlagewerk erschließt die komplexe Materie systematisch nach Geschäftsarten.
  • Ein Sachregister erlaubt den schnellen gezielten Zugriff auf Detailinformationen.
  • Ein Lexikon erklärt Fachtermini.
  • Die relevanten Gesetzestexte lassen sich im Original nachlesen.

 

durchschnittliche Lerndauer:

4,5 Stunden



Wirtschaftskriminalität bekämpfen 

Wirtschaftskriminalität ist in allen Branchen eine ernst zu nehmende Gefahr und ein beträchtliches Risiko für Unternehmen. Die polizeiliche Kriminalstatistik sowie Analysen bekannter Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Versicherer weisen Schäden in Höhe von mehreren Milliarden Euro aus. Alle Mitarbeiter können ihren Beitrag leisten zur Vermeidung nicht nur von materiellen, sondern auch von Reputationsschäden, die wirtschaftskriminelle Handlungen nach sich ziehen.

 

Mit diesem Online-Kurs werden Sie für Risiken sensibilisiert und erhalten praxisorientierte Handreichungen, sich selbst, Ihr Unternehmen und Ihre Kunden wirksam zu schützen. Viele konkrete Beispiele fordern Sie heraus, die richtige Entscheidung zu treffen. Parallel zur Lernsequenz lassen sich zentrale Begriffe über ein themenspezifisches Lexikon jederzeit abrufen. Auch relevante Gesetzestexte sind enthalten. Über einen Abschlusstest lässt sich das Gelernte überprüfen und dokumentieren.

 

durchschnittliche Lerndauer:

1,5 Stunden